print preview Retour Presse

Octobre 2021

31.10.2021 | swisstopo

Raubbau im Namen der Umwelt

Eine Windkraftanlage besteht aus Zement, Sand, Stahl, Zink, Aluminium. Und tonnenweise Kupfer: für Generator, Getriebe, Umspannstation und endlose Kabelstränge.

30.10.2021, Der Spiegel (mineralische Rohstoffe)

 

Bohrungen statt Projekt-Entscheid

Bund und RhB prüfen neue Linienvarianten für den geplanten RhB-Tunnel zwischen Fideris und Dalvazza.

30.10.2021, Schweiz am Wochenende / Bündner Zeitung (Tunnelbau)

 

La Suisse va-t-elle enfouir son CO2 ou l’exporter?

À terme, pour atteindre la neutralité carbone, la Suisse va devoir choisir sa stratégie. L’industrie hésite entre une solution nationale et l’exportation de ses gaz à effet de serre.

30.10.2021, 24 Heures Lausanne (séquestration CO2)

 

Joyau patrimonial suisse, Aletsch fait, un peu, de résistance

Malgré sa masse formidable, le glacier recule, victime du réchauffement climatique. Signes de réchauffement, risque de déchaussement.

30.10.2021, Tribune de Genève (climat)

 

Lava muss kein schlechtes Zeichen sein

Die Vulkane, die in Spanien und Italien für Aufregung sorgen, sind nicht die gefährlichsten der Region. Am 28. Oktober produzierte der Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma wieder hohe Lavafontänen.

30.10.2021, Neue Zürcher Zeitung (Vulkane)

 

Insel der Traurigkeit

Die glühenden Lavaströme auf La Palma haben nicht nur einträgliche Plantagen und Hunderte Häuser niedergewalzt. Sie haben die Zukunftsträume von Tausenden unter sich begraben.

29.10.2021, Süddeutsche Zeitung (Vulkane)

 

Bonifazis letzte Hoffnung

Das Bündner Bergdorf Brienz rutscht ins Tal. Jetzt wird ein Tunnel tief in den Berg gesprengt. Er soll die Gemeinde vor der Umsiedlung bewahren. Für Bauer Georgin Bonifazi geht es gerade um alles.

29.10.2021, St. Galler Tagblatt / St. Gallen-Gossau-Rorschach (Naturgefahren)

 

Weniger Schäden als im Jahr 2005

Von Sandsäcken bis zu millionenteuren Verbauungen: Viele Massnahmen waren zum Schutz vor dem Hochwasser im Einsatz. Schäden sind trotzdem entstanden.

29.10.2021, Berner Zeitung / Ausgabe Stadt+Region Bern (Hochwasser)

 

Streit um stille Wasser

Basler Grüne fordern eine Trinkwasseraufbereitung analog dem aktuellen mehrstufigen Vorgehen in Muttenz.

26.10.2021, bz Zeitung für die Region Basel (Hydrogeologie)

 

Un centre sur l’origine de la vie sur Terre et dans l’univers

Le prix Nobel d’origine jurassienne Didier Queloz et l’astrophysicien Sascha Quanz vont étudier les origines de la vie dans un nouveau centre à Zurich.

25.10.2021, Le Quotidien Jurassien (planétologie)

 

Die fünf schönsten

Gummistiefel an, Augen auf: Schwei zer Moore locken mit einzigartigen Naturerlebnissen. Wir stellen die eindrücklichsten Exemplare vor und erklären, weshalb sie für die Umwelt so wichtig sind.

24.10.2021, SonntagsBlick Magazin (Geotourismus)

 

Der Blick ins Magma kann Leben retten

Gefährlichkeit von Ausbrüchen: Forscher der ETH Zürich zeigen in einer Studie, was einen Vulkan explosiv macht - oder eher zahm wie den Cumbre Vieja auf La Palma.

21.10.2021, Tages-Anzeiger (Vulkane)

 

Chief Erics gefallenes Imperium

1958 begann die Firma Shell in Ogoniland, einer Region im Nigerdelta, Erdöl zu fördern. Durch zahllose Lecks sind enorme Schäden für Mensch und Natur entstanden. Jetzt ruht die Hoffnung auf europäischen Richtern.

20.10.2021, Neue Zürcher Zeitung (Erdöl)

 

Es hat wieder genügend Wasser

Dem Grusel-Sommer sei Dank: Die Grundwasserspiegel im Kanton Aargau erholen sich. Doch die Lage ist fragil.

20.10.2021, Aargauer Zeitung / Gesamt Regio (Hydrogeologie)

 

Die Suche nach dem optimalen Standort

Seit 1954 versorgt das Pumpwerk Schachen die Gemeinden Obergösgen und Lostorf mit Trinkwasser. Seither wurden einige Anpassungen an der Grundwasserschutzzone vorgenommen.

18.10.2021, Solothurner Zeitung (Hydrogeologie)

 

Bald Solarstrom aus dem Steinbruch?

Im Steinbruch Vorberg in Egerkingen sollen eine Fotovoltaikanlage und andererseits ein öffentlicher Platz mit Grillstelle entstehen.

14.10.2021, Solothurner Zeitung (mineralische Rohstoffe)

 

Felswand am Rhein bröckelt, Fuss- und Radweg sind seit Frühjahr gesperrt

Steinschlag bei Flurlingen: Der eisige Winter und der viele Regen sind wohl schuld daran, dass der Fels brüchig geworden ist.

13.10.2021, Der Landbote (Steinschlag)

 

In der Romandie ist der Boden gefährlich verseucht

Dioxin-Belastung Die Waadt kommuniziert alarmierende Werte für Lausanne. Nun machen auch andere Kantone eine Kehrtwende und kontrollieren kritische Stellen.

12.10.2021, Tages-Anzeiger (anthropogene Umweltbelastungen)

 

Le contournement de Sierre remis en question

Face à des difficultés géologiques et une absence de financement de la part de la Confédération, le projet de contournement sierrois semble compromis.

12.10.2021, Le Nouvelliste (géotechnique)

 

Die Anlage in Betrieb bringt noch nichts

Die erweiterte Biosparging-Anlage der Lonza in Brigerbad sollte dank Luftzufuhr die Qualität des Grundwassers verbessern.

12.10.2021, Walliser Bote (Hydrogeologie)

 

Hier beissen sich die Forscher durch Granit

Ein 2,5-Kilometer-Marsch steht der Besuchergruppe bevor. Sie will ins Bedretto-Untergrundlabor für Geowissenschaften und Geoenergien, kurz Bedretto-Lab.

11.10.2021 Blick (Geothermie)

 

Plongée dans le graal du captage de CO2

Le site islandais de captage et d'enfouissement de dioxyde de carbone, a été inauguré le 8 septembre. Son procédé technique a été inventé par Climeworks, une start-up zurichoise.

11.10.2021, Le Temps (séquestration CO2)

 

Schweizer Salinen wollen Konzession für die Rütihard behalten

Der Konzessionsvertrag zwischen dem Kanton Baselland und den Schweizer Salinen läuft im Jahr 2025 aus. Ob er verlängert wird oder nicht, wird das Parlament entscheiden.

09.10.2021, Basler Zeitung (mineralische Rohstoffe)

 

Les camions vibreurs brisent-ils plus que les oreilles?

Les camions vibreurs des SIG, qui depuis le 13 septembre sillonnent le canton afin de cartographier les sites favorables à la géothermie, ne sont plus les bienvenus à Laconnex.

08.10.2021, Tribune de Genève (géophysique)

 

Mars révèle les vestiges d’inondations dantesques

Une étude publiée le 7 octobre dans la revue Science confirme que le cratère Jezero, où se tient le rover, était autrefois un lac alimenté par une rivière.

08.10.2021, Le Temps (planétologie)

 

Stau beim Schutz vor Hochwasser

Überschwemmungen wird es in Zukunft häufiger geben. Deshalb will man Flüssen wieder mehr Raum lassen. Doch die Kantone bremsen bei der Umsetzung.

08.10.2021, Beobachter (Hochwasser)

 

Un séisme de magnitude 4,1 secoue le Valais

Un séisme de magnitude 4,1 sur l'échelle de Richter s'est produit hier à 7 h 39 en Valais, dans le val d'Hérens. Son épicentre a été mesuré vers le mont Collon à Arolla, à une profondeur de 2 kilomètres.

06.10.2021, Le Nouvelliste (tremblement de terre)

 

Totes Eis

Der Pizolgletscher war eine Attraktion. Doch jetzt verschwindet er für immer. Ein letzter Besuch mit Forschern, die sein Abschmelzen begleiteten.

03.10.2021, NZZ am Sonntag (Klima)

 

In einem Tunnel im Tessiner Granit zähmen Forscher die Geothermie

Im Bedretto-Felslabor der ETH Zürich dreht sich alles um Bohrlöcher: Überwachte Experimente mit Wasserinjektionen sollen zeigen, wie sich Erdbeben minimieren lassen.

02.10.2021, Neue Zürcher Zeitung (Geothermie)

 

Anwohnerinnen und Anwohner sind verunsichert

Die Gebäude des Bundesamtes für Sport in Magglingen könnten mit Wärme aus der Tiefe beheizt werden. Das hätte viele Vorteile. Die Anwohnerinnen und Anwohnern haben dennoch Bedenken.

02.10.2021, Bieler Tagblatt (Geothermie)

 

L’énergie géothermique privilégiée pour l’OFSPO

Les bâtiments de l’Office fédéral du sport pourraient être chauffés grâce à la géothermie. Une séance a été organisée jeudi à ce sujet, pour les habitants de la commune.

02.10.2021, Journal du Jura (géothermie)

 

Die Erde hatte eine heisse Kindheit

Untersuchungen des Miniplaneten Vesta zeigen, dass unser Planet schon früh heftigen Kollisionen mit anderen Himmelskörpern ausgesetzt war.

01.10.2021, Neue Zürcher Zeitung (Planetologie)

 

Le chantier prend forme au bord du lac

Les premiers clients du réseau énergétique du lac de Bienne devraient être livrés l’automne prochain. Le budget de 50 millions de francs ne devrait pas être dépassé selon Martin Kamber.

01.10.2021, Journal du Jura (géothermie)