print preview Back Press

July 2020

31.07.2020 | swisstopo

Un lac témoin de l'histoire géologique

Prisé des randonneurs, le lac de Coudré est le résultat de l’érosion glaciaire dans le vallon de Bounavaux.

31.07.2020, La Liberté (géologie du quaternaire)

 

Erwachen des alpinen Selbstbewusstseins

Placidus Spescha hat den Lebensraum Alpen als einer der Ersten erforscht und thematisiert und wurde dadurch zum Wegbereiter alpinen Selbstbewusstseins.

30.07.2020, Bieler Tagblatt (Alpengeologie)

 

Ein neues Dotierkraftwerk entsteht

Beim Wehr in Schönenwerd wird ab diesem Sommer gebaut, im März 2022 soll die Inbetriebnahme erfolgen.

30.07.2020, Solothurner Zeitung (Hydrogeologie)

 

Le permafrost sous surveillance

Un réseau de chercheurs scrute depuis 20 ans les sols d’altitude gelés en permanence.

29.07.2020, Le Nouvelliste (permafrost)

 

Ein Stückchen Mars für die Erde

Mit der Mission «Mars 2020» beginnt eines der anspruchsvollsten Raumfahrtprojekte aller Zeiten: Vom Planeten sollen Gesteinsproben zu uns geholt werden.

29.07.2020, Der Bund (Planetologie)

 

50-Millionen-Projekt für die Sicherheit im Saastal

Mit einem 680 Meter langen Tunnel beim Deibfels wird die Sicherheit der Saastalstrasse in Zukunft deutlich erhöht.

29.07.2020, Walliser Bote (Naturgefahren)

 

Wie Grossprojekte entstehen

Ende Juni 2020 wurde die Vereinbarung über den Ausbau der Bahnverbindung Täsch-Zermatt unterschrieben. Damit gaben die Behörden der MGBahn grünes Licht für die Planung des 4,2 km langen Tunnels «Unnerchriz».

28.07.2020, Walliser Bote (Tunnelbau)

 

«De magnifiques soirées avec Vénus»

L’astronaute Claude Nicollier (75 ans) évoque avec passion le ciel, le tourisme spatial, ses voyages terrestres et un projet de livre avec Derib pour donner espoir à la jeunesse.

28.07.2020, Coopération Gesamt (astronomie)

 

Die letzten Salzmineure der Schweiz

Grünliberale wollen Salzkartell knacken Die Kantone profitieren vom Salzregal, einem Privileg aus dem Mittelalter.

27.07.2020, Luzerner Zeitung (mineralische Rohstoffe)

 

In Australien tut sich ein Energiegraben auf

Die Regierung setzt für die Erholung der Wirtschaft auf die Förderung von Erdgas – die Gliedstaaten gehen einen nachhaltigeren Weg.

27.07.2020, Neue Zürcher Zeitung (Erdgas)

 

Amt wünscht gemeinsames Agieren

Um künftige Deponieengpässe zu beseitigen, sollen die Gemeinden enger kooperieren und bereits bestehende Deponien nutzen.

27.07.2020, Volksblatt Liechtenstein (anthropogene Umweltbelastungen)

 

Un pesticide interdit pollue deux rivières

Des résidus de dichlobénil ont été retrouvés à des taux élevés, sept ans après l’interdiction de cet herbicide.

26.07.2020, Le Matin Dimanche (hydrogéologie)

 

«Den Sprung von der Chemie zur Biologie werden wir auf der Erde nie finden»

Vor dem Start der neuen Mars-Rover-Mission erklärt Gerhard Kminek von der Europäischen Weltraumorganisation, warum es sich lohnt, Gesteinsproben vom Mars zu holen.

26.07.2020, SonntagsZeitung (Planetologie)

 

Die gefährlichsten Häuser der Schweiz

Erdrutsche, Lawinen, Hochwasser: Eine Datenanalyse zeigt erstmals, wo die gefährdetsten Objekte stehen.

26.07.2020, SonntagsZeitung (Naturgefahren)

 

Au Portugal, la fièvre du lithium échauffe les esprits

Le pays dispose des plus grandes réserves d’Europe du précieux métal. Mais les habitants se liguent contre son exploration et défendent leur agriculture.

25.07.2020, 24 Heures Lausanne (matières premières minérales)

 

Zermatter Triftbach: Besorgte Anwohner

Heute vor einem Jahr trat der Triftbach über die Ufer und überschwemmte einen Dorfteil. Damit das nicht wieder vorkommt, wurden Massnahmen ergriffen.

24.07.2020, Walliser Bote (Hochwasser)

 

Klimapositiv – was bedeutet das?

CO2 aus der Luft speichern Die Schweiz soll bis 2040 mehr Treibhausgasemissionen aus der Atmosphäre entfernen, als ausgestossen werden. Das fordern die Grünen. Was davon zu halten ist.

23.07.2020, Tages-Anzeiger (CO2-Sequestrierung)

 

Dans les abysses du Challenger Deep, aux Mariannes

Soixante ans après Jacques Piccard, un nombre record de sous-marins embarqués ont atteint cette année le point le plus profond de la planète, dans la célèbre fosse.

23.07.2020, Le Temps (océanographie)

 

Anche in Svizzera il permafrost è in pericolo

L’aumento delle temperature sta avendo un importante impatto sul sottosuolo congelato. I dati della rete di monitoraggio Permos indicano che questa tendenza continuerà a lungo.

22.07.2020, Corriere del Ticino (permafrost)

 

Mineure haben Etappenziel erreicht

Gegen Ende Jahr wird in Alpnach die Tunnelbohrmaschine loslegen und täglich 20 Meter des Hochwasserentlastungsstollens ausbrechen.

22.07.2020, Luzerner Zeitung (Hochwasser)

 

Ein Feuergürtel auf der Venus

Auch auf unserem Nachbarplaneten gibt es eine langgestreckte Region, in der es besonders häufig zu Vulkanausbrüchen kommt. Forschende der ETH Zürich haben sie entdeckt.

22.07.2020, Neue Zürcher Zeitung (Planetologie)

 

Zeit gewonnen, um eine alternative Lösung zu finden

Der Solothurner Regierungsrat bewilligt der Regio Energie Solothurn, mehr Wasser aus dem Pumpwerk Aarmatt zu entnehmen.

22.07.2020, Solothurner Zeitung (Hydrogeologie)

 

Schweizer Salinen suchen Ersatz für Rütihard

Nachdem die Salzproduzentin die Pläne für den umstrittenen Standort in Muttenz gestoppt hat, nimmt sie im Herbst in mehreren Baselbieter Gemeinden seismische Messungen vor.

21.07.2020, Basler Zeitung (mineralische Rohstoffe)

 

Risiken am Lötschberg bleiben trotz teurer Sanierung

Kaverne mit Schlammbecken kostet 15 Millionen Franken – die Schadstelle soll vor der Schneeschmelze im nächsten Frühling beseitigt werden

21.07.2020, Neue Zürcher Zeitung (Tunnelbau)

 

Storie di granito, cavisti e... galline golose di marmo

L’industria estrattiva della Svizzera italiana resiste nonostante concorrenza estera, costi dei trasporti e qualche litigio. Tre esempi di imprenditori che da generazioni "coltivano" la pietra.

20.07.2020, Azione (materie prime minerali)

 

Mehraufwand wegen kaputter Rohre

An sechs Monaten im Jahr kein Quellwasser aus dem Baltschiedertal. Schuld war getrübtes Trinkwasser. Sanieren war angesagt. Doch die freigelegte Leitung förderte Unerwartetes zutage.

20.07.2020, Walliser Bote (Hydrogeologie)

 

Voir Mars et revenir

Un nouveau rover, une fusée décollant depuis Mars et même un hélicoptère: la mission MSR, qui doit partir cet été, est la plus ambitieuse jamais conçue.

18.07.2020, Le Temps (planétologie)

 

Das Weinland hat beste Voraussetzungen

Die Nagra hat gestern über die Erkenntnisse aus den Bohrungen am Standort Marthalen informiert. Nun stellt sich die Frage, wie es mit dem Unterfangen "Tiefenlager für radioaktive Abfälle" weitergeht.

17.07.2020, Schaffhauser Nachrichten (Tiefenlager)

 

Nun hat die Nagra das grosse Bild über die Weinländer Geologie

Die Resultate der Bohrung bei Marthalen bestätigen die bisherigen geologischen Erkenntnisse. Das Weinland eignet sich für den Bau des Endlagers.

17.07.2020, Der Landbote (Tiefenlager)

 

Le Soleil comme vous ne l’avez jamais vu

Les agences spatiales européenne et américaine ont dévoilé jeudi les premières images de la mission Solar Orbiter. Aucun appareil n’avait pris des clichés du Soleil et de ses "feux de camp" d’aussi près.

17.07.2020, Le Temps (astronomie)

 

Untergrund an Thurgauer Kantonsgrenze taugt als Endlager

Die Nagra treibt mit Bohrungen in der Region Zürich Nordost die Analyse für einen Tiefenlagerstandort für Atommüll voran.

17.07.2020, St. Galler Tagblatt / St. Gallen-Gossau-Rorschach (Endlager)

 

Explosion bringt Sicherheit

Seit sechs Jahren bedroht eine instabile Felsmasse bei Boca Neira im Bergell die Zufahrtsstrasse in die Val Maroz. Nach einer Sprengung wird die sichere Durchfahrt ab Herbst wieder möglich sein.

17.07.2020, Südostschweiz / Bündner Zeitung (Bergsturz)

 

Dieser Fels spült dem Kanton Bern Millionen in die Kasse

Anfang Herbst entscheidet der Regierungsrat, welche Firma am Därliggrat Hartschotter abbauen darf. Die Lizenz ist einen hohen zweistelligen Millionenbetrag wert.

17.07.2020, Berner Zeitung / Ausgabe Stadt+Region Bern (mineralische Rohstoffe)

 

Weniger ist nicht genug

Der Verbrauch fossiler Brennstoffe in St. Gallen geht zurück. Damit Netto-Null bis 2050 erreicht wird, muss die Stadt deutlich mehr tun.

15.07.2020, St. Galler Tagblatt / St. Gallen-Gossau-Rorschach (Energie)

 

Weitere Massnahmen gegen Hochwasser

Der starke Regen sorgte in Luzern am 2. Juli für Überschwemmungen. Stadt und Kanton Luzern prüfen nun, ob weitere Schutzmassnahmen nötig sind.

14.07.2020, Luzerner Zeitung (Hochwasser)

 

Die Stadt holt ihre Gewässer aus dem Untergrund

Bis 2023 will Zürich gleich mehrere Bäche renaturieren. Dabei geht es um den Lebensraum für Pflanzen und Tiere, vor allem aber um Sicherheit.

14.07.2020, Tages-Anzeiger (Hydrogeologie)

 

Das Bundesgericht unternimmt vor 125 Jahren eine Expedition auf den Säntis

Ein Grenzstreit zwischen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen wird durch eine abenteuerliche Grenzziehung beigelegt.

13.07.2020, Neue Zürcher Zeitung (Kartografie)

 

Il pesticida contamina anche l’Evian

Nonostante sia stato bandito da più di sei mesi, il clorotalonil è ancora presente. L’esperto: «Allarmante sia stato rinvenuto in sorgenti così poco influenzate dall’uomo».

13.07.2020, 20 Minuti Ticino (idrogeologia)

 

Des Suisses explorent le Groenland

Une expédition scientifique traverse l’immense calotte glaciaire de l’île danoise.

11.07.2020, 24 Heures Lausanne (glaciaires)

 

Der rote Planet ruft – und fast alle kommen

Noch nie wollten so viele Nationen zum Mars wie dieses Jahr. Was suchen sie auf einem Planeten, über den wir schon so vieles wissen?

11.07.2020, Neue Zürcher Zeitung (Planetologie)

 

Unterstützung für Trinkwasserversorger

Auch im Kanton Freiburg wurden im Trinkwasser grossflächig Chlorothlonil-Metaboliten gefunden. Massnahmen sind geplant.

10.07.2020 BauernZeitung / Nordwestschweiz, Bern+Freiburg (Hydrogeologie)

 

Le Valais traque ses orages comme jamais

Le canton teste un nouveau système de surveillance des orages. 25 secteurs à risque sont pistés en continu. L’objectif: prévenir plus tôt pour protéger plus tôt. Et éviter des catastrophes.

08.07.2020, Le Nouvelliste (dangers naturels)

 

«Die grösste Gefahr von Murgängen ist ihre Unvorhersehbarkeit»

Raphael Mayoraz, Sektionschef Naturgefahren, über die Gefahren von Murgängen im Sommer. 08.07.2020, Walliser Bote (Murgänge)

 

I dinosauri del Ceresio

Il Monte San Giorgio cela nelle sue viscere innumerevoli fossili di piante e animali. Percorrendo il sentiero geo-paleontologico o visitando il museo di Meride, si possono scoprire molte cose su questo mondo perduto di 200 milioni di anni fa.

07.07.2020, Cooperazione (paleontologia)

 

Quatre sources sur dix pas conformes

Fribourg a analysé son eau potable. Dans 160 cas, les métabolites de chlorothalonil posent problème.

07.07.2020, La Liberté (hydrogéologie)

 

Un laboratoire sous la terre

Dans les entrailles des Alpes, au Tessin, l’Ecole polytechnique fédérale de Zurich a monté un centre de recherche pour étudier la géothermie. Visite guidée.

06.07.2020, Le Nouvelliste (géothermie)

 

Une météorite s’écrase à Lausanne

Le mystérieux bolide découvert près de la gare demeure une énigme scientifique.

04.07.2020, 24 Heures Lausanne (météorites)

 

Die millionenteure Altlast

Deponie llliswil bei Wohlen: Die Entgiftung der ehemaligen Abfalldeponie geht weiter. Es wird ein Stollen gebaut, um den Illiswilbach um das belastete Areal zu leiten.

04.07.2020, Berner Zeitung / Ausgabe Stadt+Region Bern (anthropogene Umweltbelastungen)

 

Der Bund will die Geothermie retten

Einem geplanten Kraftwerk im Jura droht das Aus. Nun spricht das Bundesamt für Energie deutlich mehr Geld für das Projekt. Der Entscheid ist umstritten – und ein Signal an den Kanton.

01.07.2020, Berner Zeitung / Ausgabe Stadt+Region Bern (Geothermie)

 

Soutien fédéral au projet de géothermie augmenté de 26 millions de francs

La Confédération a annoncé hier que la contribution à la partie exploratoire du projet pilote de géothermie profonde de Haute-Sorne est passée de 64 à 90 millions francs.

01.07.2020, Le Quotidien Jurassien (géothermie)

 

Wiesendangen benötigt mehr Wasser aus Winterthur

Der Messwert eines weiteren Fungizid-Abbaustoffs im Pumpwerk Rietacker liegt deutlich über dem Grenzwert. Nun muss der Stadtrat entscheiden, ob Wiesendangen mehr unbelastetes Wasser erhält.

01.07.2020, Der Landbote (Hydrogeologie)