print preview Back Press

April 2021

30.04.2021 | swisstopo

L’aventure géothermique a débuté

Les travaux préparatoires pour un forage de géothermie ont débuté. Ce dernier pourrait ouvrir une nouvelle voie pour un approvisionnement énergétique 100% renouvelable.

14.04.2021, Le Nouvelliste (géothermie)

 

Ruée vers le lithium d’Estrémadure

Une entreprise australienne veut construire une mine à côté de Câceres pour y extraire le métal avec lequel on fabrique les batteries. La ville de 100 000 habitants est répertoriée à l’Unesco.

14.04.2021, ArcInfo (matières premières minérales)

 

Kanton Zürich wandelt auf schmalem Grat

Der Regierungsrat unterstützt zwar das Weinland im Wunsch, die «heisse Zelle» loszuwerden. Aber wer stattdessen den nuklearen Hochsicherheitsbau kriegen soll, dazu schweigt er.

13.04.2021, Der Landbote (Tiefenlager)

 

Das sensibelste Bohrloch der Schweiz

Erdbebendienst im Dauereinsatz Die Industriellen Werke Basel (IWB) kämpfen mit den Folgen des Geothermie-Projekts in Kleinhüningen.

13.04.2021, Basler Zeitung Kurt Tschan (Geothermie)

 

Ein verwirrendes Detail im Richtplan

Die Teilrevision des Richtplans war im Kern unbestritten. Doch an der Frage des Kiesabbaus schieden sich die Geister. Die SP forderte die Rückweisung und ein neues Konzept - und scheiterte damit.

13.04.2021, Schaffhauser Nachrichten (mineralische Rohstoffe)

 

Kein Platz für die «heisse Zelle»

Die Anzeichen verdichten sich, dass das Atomendlager im Kanton Zürich zu liegen kommt. Der Regierungsrat wehrt sich nun vor allem gegen ein Verpackungszentrum für radioaktive Abfälle.

10.04.2021, Tages-Anzeiger (Tiefenlager)

 

Tiefenlager unerwünscht

Trotzdem will der Kanton im Standortauswahlverfahren konstruktiv mitarbeiten. Aktuell läuft die dritte und letzte Etappe der Standortsuche für ein geologisches Tiefenlager.

10.04.2021, Schweiz am Wochenende / AZ Gesamt Regio (Tiefenlager)

 

Bekommt Geothermie noch eine Chance?

Vier Grossräte wollen wissen, wie der Kanton Vorreiterrolle einnehmen will. Matthias Jauslin: «Wir sitzen auf einem richtigen Hotspot.»

09.04.2021, Aargauer Zeitung / Gesamt Regio (Geothermie)

 

Rohstoffe der grünen Wende

In den vergangenen zwölf Monaten erlebten Rohstoffe eine Renaissance. Mit dem Wandel zu einer ökologischeren Weltwirtschaft dürften vor allem Industriemetalle wie Kupfer, Aluminium und Nickel auch zukünftig vermehrt gefragt sein.

09.04.2021, Neue Zürcher Zeitung (mineralische Rohstoffe)

 

Die Spitze der schädlichen Stoffe

Vor etwas über einem Jahr wurden die Chlorothalonil-Grenzwerte im Grundwasser gesenkt. Das Beispiel Uhwiesen zeigt, dass sich diese Pestizid-Rückstände nur sehr langsam auflösen.

08.04.2021, Schaffhauser Nachrichten (Hydrogeologie)

 

«La géothermie ne doit pas effrayer»

Fribourg souhaite se lancer dans la géothermie profonde. Les explications du géologue Jon Mosar, professeur de géologie à l'Université de Fribourg.

07.04.2021, La Liberté (géothermie)

 

Der grosse Traum vom grünen Beton

Zement hat ein CO2-Problem. Die Branche tüftelt an Wegen, die Emissionen zu senken oder CO2 im Beton zu speichern. Ein Bericht von der wichtigsten Klimafront im Bauen.

07.04.2021, Hochparterre (mineralische Rohstoffe)

 

L’Etna s’est réveillé, que raconte-t-il?

En Sicile, les habitants de Catane subissent le réveil de leur vénérable voisin mais les scientifiques, eux, sont en ébullition. Car l'Etna, ultra-surveillé, est un laboratoire à ciel ouvert.

03.04.2021, Le Temps (volcan)

 

Nun meldet sich die Bauherrin zu Wort

Streit um «La Colline» Die Steiner AG will sich mit dem Goetheanum gefunden haben. Einige Kritiker vermuten, dahinter stecke blosses Kalkül.

03.04.2021, Basler Zeitung (Hydrogeologie)

 

Bewertung der Liegenschaften gestartet

Bis Ende Jahr werden sämtliche Immobilien im Gefahrenperimeter bewertet, dies im Hinblick auf den Umzug, so das VBS.

03.04.2021, Jungfrau Zeitung / Weekend (anthropogene Umweltbelastungen)

 

Kampf gegen Naturgefahren

Naturgefahren sind im Wallis eine besondere Herausforderung. Der Kanton handelt.

02.04.2021, Walliser Bote (Naturgefahren)