Geotope

Geotope sind schützenswerte geowissenschaftliche Naturdenkmäler: räumlich begrenzte Teile der Geosphäre von besonderer geologischer, geomorphologischer oder geoökologischer Bedeutung. Je nachdem, ob die prägenden Prozesse abgeschlossen oder noch im Gang sind, handelt es sich um statische oder aktive Geotope.

Die Glarner Hauptüberschiebung, Tektonikarena Sardona
Die Glarner Hauptüberschiebung ist Bestandteil des UNESCO Weltnaturerbes "Tektonikarena Sardona".
© IG Tektonikarena Sardona; Foto: Ruedi Homberger, Arosa

Erdgeschichtliche Geotope sind unsere Fenster zur Urzeit: Sie erzählen uns von der Entwicklung der Landschaft, des Klimas und des Lebens, vom Werden und Vergehen der Gebirge und vom Entstehen der Gesteine. Andere Geotope werfen ein Licht auf Vorgänge an der Erdoberfläche oder im Erdinnern, die aufgrund ihrer Langsamkeit, Unzugänglichkeit oder Seltenheit unserer Alltagserfahrung fremd sind. Sie schliessen auch das verborgene Reich der Höhlen und des Grundwassers ein. Eine letzte Gruppe von Geotopen umfasst aktive Landschaftselemente, wie Schutthalden, Flussauen oder Grundwasseraufstösse, die – ursprünglich weitverbreitet – heute aufgrund menschlicher Eingriffe selten geworden sind.

Je nach ihrem thematischen Inhalt können Geotope ein einzelnes, punktuelles Vorkommen oder eine ganze Landschaftskammer bezeichnen. Einige Beispiele sind Monte San Giorgio (TI), gorges de l’Areuse (NE) und Rin-Quelle (SG).

Als Naturdenkmäler sind die Geotope der Nachwelt zu erhalten. Sie sind vor Einflüssen zu bewahren, die ihre Substanz, Struktur, Form oder natürliche Weiterentwicklung beeinträchtigen. Aufgrund von Meldungen kantonaler Ämter, von Hochschulinstituten, regionalen naturforschenden Gesellschaften sowie Privatpersonen entstand in den Jahren 1996-99 das Geotopinventar. Es wird laufend aktualisiert und umfasst heute (Inventar 2012) 322 Objekte.

Gole della Breggia (TI)
Das Beispiel eines Geotops "Gole della Breggia" (TI) ist auch ein GeoPark.
© Mendrisiotto Tourism


Wissen

Liste der Geotope von nationaler Bedeutung