Industrieminerale

Industrieminerale sind Minerale oder Gesteine, die für technische Prozesse und Anwendungen in der Industrie von Bedeutung sind. Im Gegensatz zu den Erzen, die durch Verhüttung in Metalle umgewandelt werden, lassen sich Industrieminerale direkt oder mit geringem technischen Aufwand nutzen.

Solegewinnung mittels Laugungsverfahren
Solegewinnung mittels Laugungsverfahren in Bex, Kanton Waadt.

Kurzbeschreibung

Bekannte Industrieminerale, die heute in der Schweiz abgebaut und grossindustriell verwendet werden, sind:

  • Steinsalz
  • Gips
  • Spezialtone

Steinsalz ist in der Schweiz an Evaporithorizonte gebunden, die zur Zeit der Trias vor rund 230–240 Millionen Jahren entstanden sind.

Heute werden bei Bex/VD sowie in Schweizerhalle/BL und Riburg/AG Salzvorkommen genutzt. Rund 30 Prozent des gewonnenen Salzes wird in Industrie und im Gewerbe, 25 Prozent als Auftausalz und rund 15 Prozent als Speisesalz verwendet.

Salzvorkommen und Salzproduktion in der Schweiz
Salzvorkommen und Salzproduktion in der Schweiz
© SGTK

Die Gipsvorkommen finden sich – ähnlich wie die Salzvorkommen – vorwiegend in Trias-Ablagerungen des Juragebirges und der Alpen. Gips wird zurzeit in Bex/VD, Granges/VS, Leissigen/BE und Kerns/OW abgebaut. Gips wird vor allem im Baugewerbe, aber auch in der keramischen Industrie und im Kunsthandwerk eingesetzt.

Weitere Industriemineralien, die früher in der Schweiz an Bedeutung erlangten und abgebaut wurden sind u.a.:

  • Asbest
  • Talk
  • Feldspat
  • Baryt
  • Fluorit 
  • Quarz
  • Glimmer
  • Olivin

 

Who is who

Wissenschaftliche Auskünfte zu Industriemineralen

Fachgruppe Georessourcen Schweiz
Webseite

Salzproduktion

Schweizer Salinen
Webseite

Gipsproduktion

Rigips AG
E-Mail
Webseite

Fixit AG
E-Mail

Webseite

Daten


Mineralische Rohstoffe

ETH Zürich Departement Erdwissenschaften
Fachgruppe Georessourcen Schweiz
NO F35
Sonneggstrasse 5
CH-8092 Zürich
Tel.
+41 44 632 37 28

E-Mail


Kontakt drucken

Industrieminerale: Vorkommen

Salz & Gips