print preview Zurück zur Übersicht Thema des Monats

swissforages.ch

swissforages.ch ist die webbasierte Open-Source-Anwendung von swisstopo zur einfachen strukturierten Erfassung von geologischen Bohrdaten. Mit swissforages.ch können Bohrdaten von überall, ohne Lizenzen und Plattform-unabhängig erfasst, harmonisiert und für die eigene Nutzung exportiert werden.

01.10.2020 | swisstopo, SUPSI

swissforages.ch


Was kann man damit tun?

Aktuell können Daten zum Bohrstandort und zu mehreren Bohrprofilen pro Bohrung erfasst werden sowie die zugehörigen Dokumente hochgeladen werden. Im integrierten Kartenfenster lassen sich WMS und WMTS Kartendienste laden und damit, z.B. alle auf map.geo.admin.ch publizierten Karten und deren Informationen anzeigen. Die Tiefe der Datenerfassung lässt sich über eine Aus- oder Abwahl von Datenfeldern komplex gestalten oder bis auf ein Minimum verschlanken. Dazu bieten sich dem Bearbeiter verschiedene Erfassungsmöglichkeiten an, die die Eingabe erleichtern und qualitativ verbessern, wie z.B. eine Importfunktion, Koordinaten- und Höhenfindung per Mausklick und Konsistenzchecks von Gesamttiefe, Tiefe Top Fels und der Schichttiefenangaben des gesamten Schichtprofils. Bohrungen können geklont werden oder einzelne Datenfelder gleichzeitig über viele Bohrungen hinweg editiert werden. Einfache Suchfilter auf allen Datenfeldern erleichtern das Auffinden und die Fortsetzung von bereits begonnen Erfassungen. Abschliessend lassen sich alle erfassten Daten als pdf (Bohrprofil) speichern, als csv- oder shape-Datei in die eigene Anwendung exportieren und komplett aus der Anwendung durch Löschen entfernen.

Das integrierte Workflowmanagement, bei dem den Bearbeitern nach Bedarf verschiedene Berechtigungsrollen vom Erfasser bis zum Kontrolleur zugeteilt werden können, ermöglicht eine dezentrale Erfassung, Kontrolle und Korrektur der Bohrdaten. Über sogenannte Workgroups ist sichergestellt, dass die entsprechenden Daten nur für Mitglieder einer Arbeitsgruppe sichtbar bzw. bearbeitbar sind.


Wer bietet zu welchem Zweck was an? Wer bietet welche Leistung und was ist der «Preis»?

swissforages.ch wurde von swisstopo zusammen mit dem Instituto scienze della Terra der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI-IST) zunächst für die eigene Nutzung entwickelt. Mit dieser Anwendung kann swisstopo ihre Bedürfnisse im Datenmanagement umsetzen. swisstopo stellt nun swissforages.ch allen Interessierten zur freien Nutzung zur Verfügung. Dabei sind folgende Varianten möglich:

  • Variante swissforages.ch: strukturierte Erfassung von Bohrdaten nach Datenmodell Bohrdaten von swisstopo. Die Speicherung erfolgt momentan in der swisstopo-AWS-Cloud unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und Verpflichtungen. Es fallen keine technischen Aufwände für den Nutzer an.
  • Variante «Docker»: Die Anwendung kann als Docker-Container heruntergeladen werden und auf der eigenen Infrastruktur installiert werden. Updates werden durch swisstopo regelmässig bereitgestellt. Es entstehen entsprechende Installations- und Betriebsaufwände für den Nutzer.
  • Variante «GitHub»: Der Sourcecode der Anwendung kann heruntergeladen, auf der eigenen Infrastruktur installiert und den Bedürfnissen entsprechend verändert werden. Damit entsteht eine eigene Version und es entstehen Installations-, Betriebs- und Administrationsaufwände (z.B. bei Updates).


Was wird man zukünftig damit können?

Die Anwendung wird kontinuierlich sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich des Funktionsumfangs erweitert. Diese Weiterentwicklungen werden regelmässig zur Verfügung gestellt. So sind z. B. als nächstes Erweiterungen der bestehenden Import- und Export-Funktionalitäten, ein Responsive Design für die Tablet-Nutzung und eine Feedback-Option geplant sowie inhaltlich die Erweiterung um geotechnische und hydrogeologische Daten. Die Landesgeologie ist ausserdem bestrebt, Vorschläge und Feedbacks von Nutzern umzusetzen und mit Interessierten swissforages.ch weiterzuentwickeln.

Eine Dokumentationsseite, die momentan noch im Aufbau ist, bietet Erklärungen und Anleitungen zur Erfassung auf swissforages.ch sowie zukünftig Informationen zur Entwicklerdokumentation. Der Sourcecode der Anwendung ist ebenfalls über einen Link zugänglich.