print preview Zurück zur Übersicht Thema des Monats

Gründung der Konferenz Geologischer Untergrund

01.11.2019 | Landesgeologie

Mitglieder der KGU

 

Die Zuständigkeit für den Untergrund und die Raumplanung liegt bei den Kantonen. Im Vollzug der rechtlichen Grundlagen gibt es jedoch Lücken. Nur wenige Kantone verfügen über eine aktualisierte Regelung zur Nutzung des Untergrunds.

Es ist auch im Sinn der Landesgeologie von swisstopo, dass der Austausch mit und der Zugang zu geologischen Daten und Informationen auch auf Kantonsebene verbessert wird. Auf Bundesebene wurde bereits das Koordinationsorgan des Bundes für Geologie (KBGeol) im Jahre 2015 gegründet. Als eine ähnliche Organisation regte die Landesgeologie im Jahr 2019 die Gründung der interkantonalen Konferenz Geologischer Untergrund (KGU) an: je eine offizielle Vertretung pro Kanton nimmt Einsitz in der Konferenz und trägt dazu bei, Regelungen zu erarbeiten, die Koordination des Austausches von und des Zugangs zu geologischen Daten und Informationen zwischen den Kantonen, dem Bund und der Privatwirtschaft zu fördern und sich für die Harmonisierung und Zentralisierung geologischer Daten auf kantonaler Ebene einzusetzen.

Die KGU wurde am 7. November 2019 mit Vertretern aus allen Kantonen geschaffen und setzt sich aus dem Präsidenten, dem Vorstand, 26 Kantonsvertretern und der Geschäftsverwaltung zusammen.